554 Ringe reichten dem Krzysztof Skrzydel (Foto) um sich den zweiten Platz in der Recurve-Masterklasse bei der Bayerischen Meisterschaft in Augsburg zu sichern. Mit dem Ergebnis hat er sich sicher für die Deutsche Meisterschaft im März in Hof qualifiziert. Ludwig Stammberger, der mit 542 Ringen den 10. Platz belegte, muss noch um die Qualifikation bangen und die offizielle Veröffentlichung der Zulassungszahlen abwarten.
Für Gabriel Nagy (Schützenklasse) und Simon Stammberger (Jugendklasse) endete an dem Wochenende die Meisterschaftsrunde in dieser Hallensaison.
Gaby belegte mit 520 Ringen den 46. Platz und Simon mit 490 Ringen wurde 18er.

Ob etwas Wettkampfstress, einige persönliche Rekorde, einige Fehlschüsse, Enttäuschung oder Freude, manche recht gute Ergebnisse und auch Platz auf dem Treppchen gab es bei dem international rekordberechtigten Hallenturnier in Rosenheim. Am meisten jedoch gab es viel Spass und jede Menge Erfahrungen. Besonders die Meisten der unseren jugendlichen Schützen, die ja erst in den Wettkampfmodus einsteigen, konnten viel neues lernen. Nadja Deutinger und Lorenz Hermannstädter stellten an dem Tag ihre persönliche Rekorde auf. Lorenz übertraf seine alte marke um fast 130 Ringe! Persönliche Rekorde knackte auch Mark Vrolijk, der sich mit den 505 Ringen seine erste Scheibennadel sicherte. Den einzigen Podestplatz und den zweiten Platz in der Masterklasse sicherte sich Krzysztof Skrzydel mit guten 558 Ringen.
Sehr erfreulich war die Anzahl der Mühldorfer Teilnehmer. Es ist schon lange her, dass unser Verein mit 14 Schützen bei einem auswärtigen Turnier angetreten ist. Tendenz steigend.... 

Sowohl in der Bezirkliga als auch in der Bezirklsklasse konnten sich unsere Teams gut behaupten. Beide Mannschaften belegen nach dem ersten Wettkampftag jeweils den zweiten Tabellenplatz. Die Chance für einen Aufstieg in die nächsthöhere Liga ist alledings bei dem Bezirksligateam realistischer. Diese liegt in der Tabellenwertung punktgleich mit dem Tabellenführer aus Raubling mit einem knappen Rückstand von nur sieben Ringen. Die Mannschaft der Bezirksklasse müsste dagegen sechs Punkte aufholen, was praktisch nur bei einem totalen Ausfall des Lieders aus Grabenstätt möglich wäre.
Fotos von dem ersten Wettkampftag in Grabenstätt. Bezirksliga / Bezirksklasse

Mehr sollte es diesmal nicht werden. Von den 14 angetretenen BSC'lern nur Simon Stammberger (Foto) in der Jugendklasse und Krzysztof Skrzydel in der Masterklasse schafften es auf den niedrigsten Podestplatz in der Einzelwertung zu steigen. Dazu kam noch ein dritter Platz in der Mannschaftswertung der Masterklasse durch unseres goldene DM-Team (K. Skrzydel, L. Stammberger, Ch. Hinterwinkler). Dafür konnten sich unsere jüngsten Teilnehmer in dem gesamten Feld gut behaupten. Patrick Bokelmann belegte mit einem persönlichen Rekord von 505 Ringen einen guten 5. Platz bei den Junioren. Adrian Beer und Kilian Wishuber fanden sich am Ende im Mittelfeld der Schülerklasse A bei ihrem ersten auswärtigen Turnier.
Die Teilnahme an der bayerischen Meisterschaft im Januar haben sich wahrscheinlich Simon, Krzysztof, Ludwig und Gaby gesichert. Weitere Teilnahmen sind durchaus möglich aber erst muss man die Veröffentlichung der Zulassungszahlen in einigen Tagen abwarten.