Beitragsseiten

1986

Vereinsgründung des BSC Mühldorf e.V. Vereinsgründer: H. Hunger, Erich Kobler, Konrad Striegl und Hartmut Frühbrodt.


1989

Nicole Kobler erkämpft sensationell auf der Junioren-Europameisterschaft den 4.Platz im Einzel und den 2.Platz mit der Deutschen Mannschaft.


1990

Mit einer großartigen Ringzahl von 1139 (bei 120 Schuß) wird Konrad Striegl in der Schützenklasse Bayrischer Vizemeister in der Hallensaison.


1991

Mit einer überragenden Leistung von 1148 Ringen erreicht Konrad Striegl Gold auf der Bayrischen Meisterschaft (Halle) in Hochbrück.
Hartmut Frühbrodt wird in der Altersklasse Oberbayrischer Vizemeister (FITA). Hervorragend sichert Nicole Kobler mit der Deutschen Juniorenmannschaft den Vizeweltmeister-Titel. Erich Kobler engagiert sich von nun an, neben der Tätigkeit im Bezirks- und Landeskader auch im Nationalkader (C-Kader) als Trainer.


1992

Auf meisterhafte 352 Ringe erhöht Nicole Kobler auf der 30m Distanz den Deutschen Rekord in der Damenklasse. Bei der BM erreicht Michael Haberger in der Schüler A den 3.Platz. Der BSC Mühldorf richtet im Stadtsaal ein internationales Turnier aus.


1993

Michael Haberger erreicht bei der Oberbayrischen Meisterschaft Halle, sowie auch bei der BM Halle (564R.), jeweils den 1.Platz in der Schülerklasse A. Auf der Deutschen Meisterschaft (Halle) erkämpft sich Michael Haberger den 4.Platz mit 564 Ringen. Zeitgleich erkämpft Konrad Striegl auf dieser DM in Hochbrück sensationell den 3. Platz im Finale der Schützenklasse. (Vorrunde 565R.) Die Mannschaft (Alterskasse) holte mit Hartmut Frühbrodt, Helmut Morhart und Jürgen Freudenberg die Silbermedaille auf der DM Halle. Michael Haberger erreicht bei der Oberbayrischen Meisterschaft FITA mit 657R. , sowie auch bei der BM Fita mit 659 R. jeweils den 1.Platz bei den Schüler A. Michael Haberger wird Deutscher Vizemeister in Munster.


1994

Fertigstellung des neuen Vereinsheims auf dem Trainingsgelände des BSC Mühldorf.


1995

Anni Häberle erreicht auf der BM in Hochbrück den 3.Platz in der Damenklasse. Michael Haberger erreicht auf der DM Halle in Oldenburg den 4. Platz mit 557 R. Sabine Striegl (SchülerB) und Thomas Haberger (SchülerA) schießen sich beide auf der Oberbayerischen Meisterschaft Fita die Goldmedaille. Der 10jährige Konrad Striegl (Schüler B) wird auf seiner ersten BM Vizemeister mit großartigen 649 Ringen. Michael Haberger erkämpft sich auf der DM FITA in Hochbrück die Goldmedaille in der Jugendklasse mit beachtlichen 1287 Ringen.


1996

Konrad Striegl jun. erreicht Gold auf der BM Halle in der Schülerklasse B. Nicole Kobler schießt beim Turnier der Nationen in Eggenfelden hervorragende 1303 Ringe. Michael Haberger räumt bei der Oberb. Meisterschaft FITA mit sehr guten 1295 R., sowie auch bei der BM FITA mit 1248 R. jeweils die Goldmed. in d. Jugendklasse ab. Konrad Striegl jun. erreicht den 1.Platz auf der Oberb. Meisterschaft mit 604 R. und den 2.Platz auf der Bayrischen Meisterschaft mit 602 Ringen. Auf der Deutschen Meisterschaft in Feucht holten die Mühldorfer Schützen tolle Erfolge: Thomas Haberger 3.Platz Schüler A/m (634 R.), Michael Haberger 4.Platz Jugend (1259 R.), und Sabine Striegl 5.Platz Schüler A/w (617 R.).


1997

Konrad Striegl jun. (SchülerA) wird mit beachtlichen 562 Ringen Obb. Meister. Sabine Striegl holt sich auf der BM Halle die Goldmedaille in der Jugendklasse. Ihr Bruder Konrad Striegl jun. erkämpft sich die Bronzemedaille bei den Schüler A. In der Fitasaison schießt sich allerdings auch Konrad Striegl jun. Gold auf der BM. Sabine Striegl schießt sich auf der DM Fita die Silbermedaille. Die 14jährige Sabine Striegl erkämpft sich als jüngste Teilnehmerin in der Kadettenklasse sensationell die Goldmedaille bei der Junioren-Europameisterschaft in Tacherting.


1998

Konrad Striegl jun. räumt bei der Oberb. sowie auch bei der BM die Goldmed. ab. Michael Haberger (Junioren) schießt sich auf der BM Halle die Bronzemedaille. Konrad Striegl jun. (SchülerA) erreicht Gold auf der BM Fita mit 625Ringen. Sabine Striegl erkämpft in der Jugendklasse auf der DM Halle, sowie auf der DM Fita die Silbermedaille.


1999

Konrad Striegl jun. erreicht auf der Obb. Meisterschaft Platz 1 und auf der BM Platz 2. Auf der DM-Halle erreicht er mit 549R. den 5.Platz. In der Freiluftsaison holt Konrad Striegl jun. Gold auf der BM (623R.) und den 4.Platz auf der DM in der Jugendklasse. Sabine Striegl schießt sich auf der DM in der Halle die Bronze und bei der DM Fita die Goldmedaille. Souverän erkämpft Sabine Striegl auf der Junioren-Europameisterschaft die Bronzemedaille in der Juniorenklasse. Die Deutsche Juniorenmannschaft mit Sabine Striegl übertraf den Deutschen FITA Rekord mit 3830 Ringen beim Junioren-Cup in Wyhl. Sabine Striegl, Michael Haberger und Veronika Knoll holen sich mit der Juniorenmannschaft Gold auf der Bezirksm. und Silber auf der BM Fita.